corradofans.de

Wir untersuchen täglich alle die größten nationalen und internationalen Seiten, und wir versuchen, die relevantesten Geschichten und die besten Guides zu vermitteln.

Wäschekörbe sind mehr als praktische Helferlein

Sie sind extrem praktisch, sorgen für Ordnung und sind mit ziemlicher Sicherheit in jedem Haushalt zu finden – Wäschekörbe. Ihre Aufgabe ist simpel: Wäsche sammeln. Und das möglichst mit Schutz vor neugierigen Blicken. Doch heute kommt es nicht mehr nur darauf an, dass Wäschekörbe die getragene Wäsche möglichst dezent verstauen, sie sollen auch optisch etwas hermachen.

Dabei gliedern sie sich entweder in die bestehende Einrichtung ein oder sie bilden gezielt einen Kontrast. So lassen sich Wäschekörbe auch gerne als Eyecatcher einsetzen. Neben der Optik und der Funktion sind beim Kauf von Wäschekörben auch das Material und der spätere Aufstellungsort von Bedeutung. Denn so einfach die Funktion der Wäschekörbe auch ist, sollten beim Kauf einige Dinge beachtet werden.

Vielseitiges Material für Wäschekörbe

Bei der Auswahl geeigneter Sammelplätze für Schmutzwäsche stellt sich zunächst die Frage, aus welchem Material die Wäschekörbe sein sollen. Von Filz und Weide über Rattan und Bambus bis hin zu Holz und Edelstahl bietet jedes Material für Wäschekörbe seinen eigenen Charme. Weide, Holz, Bambus und Rattan überzeugen dabei besonders durch ihre natürliche Optik.

Wäschekörbe aus Filz fallen direkt auf und lassen sich so als Blickfänger einsetzen. Edelstahl ist in seiner Erscheinung besonders hochwertig und robust und in der Pflege besonders leicht. Wäschekörbe aus Holz, Weide, Bambus und Rattan bringen hingegen einen natürlichen Charakter mit und sorgen auch für eine gute Zirkulation der Luft im Inneren.

Der beste Ort für Wäschekörbe

Je nach dem, in welchem Zimmer bzw. an welcher Stelle Wäschekörbe eingesetzt werden, könnten auch Ausstattungsmerkmale wie die Form, der Deckel, der Einsatz von Fangsäcken oder sogar Rollen und Beine von Bedeutung sein. Bei mobil eingeschränkten Personen sind besonders Modelle mit Rollen oder ausklappbaren Beinen beliebt, da sie sich leichter transportieren lassen.

Ein verschließbarer Deckel sorgt dafür, dass die Wäsche unauffällig im Inneren der Wäschekörbe verschwindet. Wäschesammler ohne Deckel hingegen lassen sich besonders leicht befüllen und eignen sich als Wäschekörbe vor allem für Waschräume mit Stellplatz direkt neben der Waschmaschine.